Zum Inhalt springen

Bad Windsheim Hautnah erleben

Genau dort, wo sich die beiden Naturparks Steigerwald und Frankenhöhe treffen, liegt Bad Windsheim. Ein historischer Stadtkern schmückt die ehemals freie Reichsstadt, die mit ihren Straßen und Plätzen, Cafés und Restaurants zum Verweilen einlädt. Ein Rundgang durch das Fränkische Freilandmuseum ist wie eine Zeitreise durch 700 Jahre fränkische Alltagsgeschichte. Das Heute liegt vor den Toren der Altstadt, wo sich der größte, denkmalgeschützte Kurpark Bayerns erstreckt. Drei natürliche Heilmittel bietet der Untergrund: Heil- und Mineralwässer, vollgesättigte Sole und Thermalsole von höchster Qualität. Neue Freizeiterlebnisse und Wellnessangebote garantieren Abwechslung, Ruhe und Erholung.

Wer Lust auf aktive Bewegung verspürt, genießt die vielfältigen Radwege in fränkischer Natur oder probiert einen der ausgeschilderten Rundwege aus. Bad Windsheim ist auch der ideale Ausgangspunkt für kultur- und erlebnisreiche Ausflüge in die Städte Rothenburg ob der Tauber, Nürnberg und Würzburg.

Das Fränkische Freilandmuseum

Der Besuch im Fränkischen Freilandmuseum in Bad Windsheim ist eine Zeitreise. Vom hektischen Alltag in eine Oase der Ruhe. Von der Gegenwart in die Vergangenheit. Die Häuser schmiegen sich zwischen sanfte Hügel und aus der Ferne tönt ein tiefes Muuh. „Unsere Häuser sind in sechs Baugruppen nach Regionen und Themen angeordnet“, erklärt Museumsdirektor Dr. Herbert May. Rund 200.000 Gäste kommen Jahr für Jahr nach Bad Windsheim. Die meisten in den Sommermonaten. Auch das Passionsspiel am Karfreitag lockt viel Publikum auf den Museumshügel, Kunst-, Technik- oder Ziegentag sind Besuchermagneten. Dazu das ganze Jahr über verschiedene Feste. Zur Museumsnacht Mitte Juni wird Wert auf die leisen Töne gelegt, Musik dringt aus Scheunen und Höfen, der Schäfer dreht noch eine letzte Runde unterm Sternenhimmel. Zum Backofenfest Mitte Oktober glühen die Backöfen, frisches Bauernbrot und süße Spezialitäten gibt es. Dazu Informationen, wie ein Backofen gebaut und was alles in einen Brotteig gehört. „Bei uns ist immer was los“, so Herbert May.

Informationen unter: www.freilandmuseum.de

Freizeit erleben im Weinparadies Franken

Wo der Steigerwald sich sanft in grüne Talebenen senkt, da zieht die Landschaft die Menschen schon seit langer Zeit mit Ihrer Schönheit an. Wie im Paradies dürfen sich Weinfreunde, Radler und Wanderer im "Weinparadies Franken" fühlen. Schattige Mischwälder laden zu ausgiebigen Wanderungen und Touren ein. Lassen Sie sich in einer der gemütlichen Heckenwirtschaften, den Gasthäusern und in der Weinparadiesscheune kulinarisch verwöhnen oder feiern Sie mit den Bewohnern bei einem der vielen Weinfeste. Ein schönes Ziel ist die weit über die Grenzen bekannte "Weinparadiesscheune". Hier lässt sich bei einem gepflegten Glas Wein der grandiose Blick weit über das Frankenland genießen. Weinproben und Weineinkauf gibt es in jedem Ort.

Informationen unter: www.weinparadies-franken.de